Führung braucht innere Haltung - lerne Sie sich selbst zu führen!

 
Kommunikation beginnt damit, mit sich selbst einig zu sein oder einig zu werden, denn wer innerlich unklar ist, kann nicht klar und souverän kommunizieren. 
Hunde spiegeln das Verhalten des Menschen und sind dadurch wunderbare Feedback-Geber. Wer den Mut zu sich selbst hat, kann den eigenen Hund nutzen sich neu zu entdecken und weiterzuentwickeln. Man findet mit den Vierbeinern Antworten auf Fragen: Wie klar kommuniziert man? Wie überzeugt ist man selbst davon? Wie souverän führt man? Was blockiert einen? uvm.
 
Diese gewinnbringende Erkenntnisse kann man im Alltag einsetzen und im täglichen Miteinander mit Mensch und Hund anwenden. 
    
Der Mensch von heute ist oftmals geprägt durch das Gedankengut das andere Menschen propagieren. Als Produkt der Gesellschaft hat man es sich abgewöhnen lassen selbstständig zu denken oder gar dem eigenen Gefühl zu folgen.  Dies kann sich nicht grad positiv auf das eigene Leben und das das Zusammenleben mit dem Vierbeiner auswirken.
 
ALTHERGEBRACHTES GEDANKENGUT
• Sind Sie der Ansicht, dass die Kommunikation verbal stattfinden? – Wenn ja, Sie irren sich!
• Glauben Sie, dass Ihr Hund zu aller erst auf Ihre Worte hört? – Wenn ja, Sie irren sich!
• Sind Sie davon überzeugt, dass Ihre Körpersprache alleine in der Kommunikation zählt? – Wenn ja, dann irren Sie sich!
• Glauben Sie dass Ihr Hund für Leckerlis alles tun würde? – Wenn ja, dann irren Sie sich!
• Sind Sie der Meinung, dass aufgesetztes Selbstbewusstsein ausreicht um effektiv zu kommunizieren? – Wenn ja, dann irren Sie sich!
• Glauben Sie, dass man Hunde durch Kommandos erzieht? – Wenn ja, dann sind Sie auf dem Holzweg!
 
Was macht nun Kommunikation aus?
Es ist die Energie, die der Mensch ausstrahlt. Manche nennen diese Energie auch Charisma.

In erster Linie kommuniziert man durch die eigene Energie, die von den eigenen Gedanken gesteuert wird und die sind in der Regel negativ. Die eigenen Gedanken wirken im Inneren und spiegeln sich nach Außen in der Energie, Körpersprache, Stimme usw. Möchte man nach außen selbstbewusst wirken, ist man aber im Inneren im Zweifel, spiegelt man diese Unsicherheit nach außen, obwohl man der Meinung ist, dass man selbstbewusst ist! = ein falsches Bild der Selbstwahrnehmung
Will man etwas im eigenen Leben oder im Zusammenleben mit dem Vierbeiner verändern und optimieren, muss man das eigene Denken und die darin enthaltenen Emotionen verändern! Kurz gesagt, man muss die ,,eigene Wahrheit" überprüfen.
 
Hunde schließen sich an Menschen an, die souverän & klar kommunizieren und bei denen die innere und äußere Haltung übereinstimmen, darum sind die Vierbeiner wunderbare Feedback-Geber.
 

Sind Sie authentisch?

Bringen Sie sich auf Erfolgskurs! - mit Ihrem eigenen Hund, als Experten & Co-Trainer!
Entdecken Sie Ihre Selbstmanagement-Fähigkeiten, stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein und -vertrauen, werden Sie authentisch und lernen Sie sich ausdrucksstark zu präsentieren. 
 
Lernen Sie Ihre eigene Körpersprache und die Ihres Hundes kennen und beginnen dadurch auf nonverbale Ebene zu kommunizieren. Sie werden erstaunt sein!
 

 

Haltung | Kommunikation | Klarheit | Souveränität | Gelassenheit | Konsequenz | Verantwortung |  Vertrauen | Bereitschaft zur Veränderung |  Fokus | Kooperation

 

 
 
 

logo          WKO